Testroet Bildmarke

Die Feldenkrais-Methode

Inhalte erst nachfolgend editieren!

Feldenkrais

 
 
 
 
Feldenkrais
 
 
 
 

   

 
 
 
 
 

Die Feldenkrais-Methode

 

"Bewegung ist Leben, beweglicher werden, heißt, lebendiger werden - körperlich, seelisch, geistig-"

Moshe Feldenkrais

Die Methode

Als Feldenkrais-Lehrerin unterstütze ich Menschen, ihr Körpergefühl und Ihre Bewegung zu verändern und zu verbessern. Dies geschieht in der Einzelarbeit als auch in der Gruppe. 

Die Feldenkrais-Methode ist nach ihrem Begründer, dem israelischen Physiker, Judomeister und Bewegungsforscher Moshe Feldenkrais (1904-1984), benannt.
Angeregt durch eine eigene Knieverletzung, studierte er die Wirkung bewusst wahrgenommener Bewegung auf unser Muskel-, Skelett- und Nervensystem. Feldenkrais entdeckte die erstaunlichen Bewegungsmöglichkeiten des menschlichen Körpers und seine Fähigkeit, neue Bewegungsmuster zu erlernen.
Aus diesen Erkenntnissen entwickelte er auf kreative Weise seine ganzheitliche Methode. Sie basiert auf der natürlichen Lernfähigkeit unseres Nervensystems, neue Verknüpfungen im Gehirn aufzubauen und sich weiterzuentwickeln. 
Er arbeitete sowohl, mit Menschen mit schweren Bewegungseinschränkungen als auch mit Tänzern, Schauspielern und Musikern. Seine bekanntesten Schüler waren u.a.
Ben Gurion (1. Präsident des Staates Israel),
Yehudi Menuhin (Geigenvirtuose des 20. Jahrhunderts).

Anwendungsbereiche 

Die Feldenkrais Methode wird weltweit erfolgreich unterrichtet, vor allem in folgenden Bereichen:

  • Gesundheitswesen: u.a. bei Rücken- und Gelenksbeschwerden, bei neurologischen und psychosomatischen Erkrankungen, bei Bewegungseinschränkungen, nach Operationen
  • Kunst: Tanz, Musik, Schauspiel
  • Sport: Klettern, Laufen, Tennis, Reiten etc.
Moshe Feldenkrais
 
 
 
 

Moshe Feldenkrais

Physiker, Judomeister und Bewegungsforscher

Foto: Irene Sieben